Dunkelfeld Mikroskopie Aufbau

Mi/Do 23./24.10.2019 (findet statt und hat noch freie Plätze)

Die Blutuntersuchung mittels Dunkelfeld-Mikroskop orientiert sich als einzige Untersuchungsmethode am lebendigen Blut. Sehr eindrücklich kann folgendes festgestellt werden:
­- Milieu
­- Übereiweissung
­- Aktivität des Immunsystems
­- Weiterentwicklung der Symbionten
­- Zellstabilität und Zustand der Erythrozyten
­- Nitrosativer Stress
­- Candidose
­- Schwermetallbelastungen

Dozent: Johann Schmid

Informationen und Anmeldung

M2 Fussreflexzonenmassage

Fr - So 25.10.2019 - 12.07.2020 (findet statt und hat noch wenige freie Plätze)
Die Fussreflexzonenmassage basiert auf einer alten Entdeckung, wonach das Massieren des Fusses nicht nur diesen beeinflusst, sondern auf weiter entlegene Körperteile und Organe einwirkt und die Regeneration des Körpers als Ganzes ermöglicht. Die Menschen betrachteten den Fuss schon vor Jahrtausenden als Spiegel des Körpers. Sie lernen therapeutische Konzepte zu erarbeiten und diese dem jeweiligen Krankheitsbild entsprechend umzusetzen. Ein wichtiger Teil der Reflexzonenmassage ist das Erkennen der Krankheitsursache. Sorgfältiges Analysieren zeigt auf, welche seelischen Disharmonien sich hinter körperlichem Unbehagen oder einer organischen Krankheit manifestieren können.

Die Fussreflexzonenmassage basiert auf einer alten Entdeckung, wonach das Massieren des Fusses nicht nur diesen beeinflusst, sondern auf weiter entlegene Körperteile und Organe einwirkt und die Regeneration des Körpers als Ganzes ermöglicht. Die Menschen betrachteten den Fuss schon vor Jahrtausenden als Spiegel des Körpers. Sie lernen therapeutische Konzepte zu erarbeiten und diese dem jeweiligen Krankheitsbild entsprechend umzusetzen. Ein wichtiger Teil der Reflexzonenmassage ist das Erkennen der Krankheitsursache. Sorgfältiges Analysieren zeigt auf, welche seelischen Disharmonien sich hinter körperlichem Unbehagen oder einer organischen Krankheit manifestieren können.

Dozent: Adrian Bernet, Vidya M. Ambord

Informationen und Anmeldung

Emmett-Technique Einführungskurs

«Zwei Finger, eine Lösung»
Einführungskurs/Selbsthilfekurs

Sa 02.11.2019 (findet statt und hat noch wenige freie Plätze)

An diesem EMMETT Technique Einführungskurs lernen Sie 11 effektive Körperpunkte kennen, mit denen Sie Muskelverspannungen lösen und Schmerzen lindern können.
Jeder kennt es: In unserem Alltag tauchen immer wieder Situationen auf, die unseren Körper aus dem Gleichgewicht bringen können. Eine kleine Bewegung und plötzlich schmerzt der Rücken, der Nacken fühlt sich steif an, oder wir haben nicht mehr die Kraft, einen Schraubverschluss zu öffnen. Oder aber wir sind plötzlich kurzatmig, stolpern öfters und haben müde, gestaute Beine. Wie wäre es, wenn du ganz unkompliziert und schnell solche Einschränkungen lösen könntest?
Du kannst das Erlernte sofort in deiner Praxis oder in deinem Bekanntenkreis anwenden. Die Therapieform ist sehr gut mit anderen Massagetechniken kombinierbar.

Dozentin: Karin Müller

Informationen und Anmeldung

Laborwerte in der naturheilkundlichen Praxis

Mi 06./13.11.2019  (findet statt und hat noch freie Plätze)

Häufig bringen Patienten Laborwerte oder Spitalberichte mit und erhoffen sich eine Erklärung der Befunde, weil der Arzt es nicht gemacht hat. Unwissend kann man als Patient oder Therapeut nicht über Sinn oder Unsinn einer Behandlung mitentscheiden und Selbstverantwortung übernehmen...was leider allzu oft gemacht wird! Wie soll ich als Therapeut damit umgehen? Das versuchen wir gemeinsam anzupacken!

Dozent: Kurt Tischhauser

Informationen und Anmeldung

Frauenheilkunde: Wechseljahre

 
 

Di 12.11.2019 (findet statt und hat noch wenige freie Plätze)

Was tun bei Hitzewallungen, Schlafstörungen und Co? – Naturheilkundliche Alternativen in den Wechseljahren

Ein Drittel aller Frauen hat mit den Wechseljahren keinerlei Probleme! Aber was tun, wenn sich doch Hitzewallungen, Herzrasen, Schleimhautprobleme einstellen? Aufgeschreckt durch die alarmierenden Nachrichten, nach denen eine Hormontherapie mehr Risiken in sich birgt als bislang angenommen, suchen viele Frauen nach naturheilkundlichen Alternativen.
Dieser Seminartag beleuchtet die häufigsten Wechseljahresbeschwerden. Die Referentin berichtet von ihrer langjährigen Erfahrung mit Pflanzenhormonen und anderen Naturheilmitteln für ein gesundes Älterwerden.

Dozentin: Heide Fischer

Fachfortbildung: Kinderheilkunde in der TEN

Mo. 18.11.2019 – 06.04.2020 (findet statt und hat noch freie Plätze)

 
 
Naturheilkundliche Kindertherapien, die „sanfte Medizin"

Im Kindesalter werden psychisch und gesundheitlich die Weichen gestellt für ein Leben in Gesundheit oder ein Leben belastet mit gesundheitlichen Problemen. Das rechtzeitige Erfassen und Einordnen von kindlichem Fehlverhalten und Gesundheitsstörungen ist daher ungeheuer wichtig. Naturheilkundliche Verfahren, rechtzeitig und sinnvoll, oftmals auch begleitend zur Schulmedizin eingesetzt, ersparen so manche “chemische Keule”.

In der Kinderheilkunde spielen die seelisch-geistigen und sozialen Umfeld-Faktoren eine noch größere Rolle als bei erwachsenen Patienten. Kinder und Heranwachsende haben oft auch größere Schwierigkeiten, ihre eigenen Probleme einzuordnen und zu artikulieren und bei der Anamnese und Therapie mitzuwirken.

Wo sind die Vorteile naturheilkundlicher Therapiekonzepte angebrachter als in der Kinderheilkunde.
 

Gemmotherapie in der Kinderheilkunde

Mo 18.11. und 25.11.2019  (findet statt und hat noch freie Plätze)

Weiterbildung im Rahmen des Zirkels «Kinderheilkunde in der TEN»

Die Gemmotherapie nutzt die Vitalkraft der Knospen, Triebspitzen und Keimlingen. Die daraus gewonnenen Auszüge besitzen eine ausserordentlich grosse Heilkraft. Gerade in der Kinderheilkunde bewähren sich die Knospenmazerate bei aktuen und chronischen Erkrankungen, denn sie wirken als Entwicklungs-, Schutz und Begleitpflanzen.
In diesem Kurs lernen Sie die Bedeutung und Anwendung der Knospen bei physischen und psychischen Beschwerden in der Kindheit und im Jugendalter kennen und anwenden.

Dozentin: Chrischta Ganz

Anmeldung und Informationen

Phytosoziologie

 
 

Do 21.11.2019  (findet statt und hat noch freie Plätze)

Naturzusammenhänge für die Praxis - eine Einführung

Klima, Boden und andere Faktoren sind Ausdruck des unterschiedlichen Zusammenwirkens der vier Elemente (Feuer, Luft, Wasser, Erde) und der sieben Planetenkräfte die im Pflanzenreich zu charakteristischen Pflanzengesellschaften führt. Bäume, Sträucher und Kräuter stehen dabei in fortwährendem dynamischem Austausch. Gemäss dem für alle naturphilosophisch orientierten Medizinsystemen gültigen Axiom «Mikrokosmos gleich Makrokosmos» lassen sich Erkenntnisse, die aus der Beobachtung solcher Pflanzengesellschaften gewonnen wurden (wie beispielsweise von Dr. Pol Henry und Dr. Jean-Claude Leunis erforscht) auf den Menschen übertragen und therapeutisch nutzen. Grundlage und Ergebnisse dieser Methode werden an diesem Tag vorgestellt.
 
Dozent: Louis Hutter
 

Sanum Produkte

Mi/Do 27./28.11.2019 (findet statt und hat noch freie Plätze)

Sanum Produkte basieren auf der Theorie von Prof. Enderlein, dem Begründer der Isopathie. Dabei werden aus Bakterien, Pilzen, etc. homöopathische Mittel eingesetzt. Im Gegensatz zum rein homöopathischen Prinzip wird nicht «Ähnliches mit Ähnlichem», sondern «Gleiches mit Gleichem» behandelt, was gerade bei vielen chronischen Belastungen mit Erregern aller Art sehr gute Möglichkeiten bildet. Auch unser durch Umweltgifte, Medikamente dauernd belastetes inneres Milieu (Darm, Blut) lässt sich damit gut korrigieren oder stabilisieren.

Dozent: Dr. med. Kurt Tischhauser

Anmeldung und Informationen

Finanzierungshilfe

Bis anhin haben einzelne Kantone Finanzierungshilfen für die Ausbildung geleistet. Der Kanton Zürich war bis jetzt jedoch nicht dabei. In Zukunft werden die Finanzierungen vom Bund direkt an die Absolvierenden ausgerichtet. Die NHK ist auf der Vorversion der Meldeliste bereits aufgelistet.


weiterlesen