Individualisierte Ernährungstherapie: Erkrankungen durch Umweltbelastungen

Di 17.12.2019 (findet statt und hat noch freie Plätze)

Unsere Umwelt und damit auch unser Körper werden immer mehr mit Giftstoffen belastet. Die gesundheitlichen Folgen sind nicht abschätzbar und lassen sich kaum schlüssig beweisen. Einiges über Abklärungen und Ausleitungsmassnahmen wissen wir, das soll vermittelt werden.

Dozent: Dr. med. Kurt Tischhauser

Anmeldung und Informationen

Konstitutionelle Ursachen, Symptome und Grenzen in der Kinderbehandlung

 
 

Mo 06.01.2020 (findet statt und hat noch freie Plätze)

Weiterbildung im Rahmen der Fachfortbildung «Kinderheilkunde in der TEN»

Fallgeschichten bewährte Rezepturen, sollen Ihr Wissen erweitern sodass Sie den kleinen Wonneproppen sicher und verantwortungsbewusst in ihrer Praxis gegenüber treten können.

Dozent: Rolf Backenecker
 

Mykotherapie Grundlehrgang

 
Mi 8.1.2020 & Mi 15.1.2020 (findet statt und hat noch freie Plätze)
(Achung neu Daten)
 
 
Die Mykotherapie gehört nachweisliche zu den ältesten Naturheilverfahren der Menschheit. In vielen Heilkulturen werden Vitalpilze seit langem erfolgreich eingesetzt. Ihre Wirkung ist längst erprobt und durch viele Studien belegt. Hierzulande ist das Wissen um die Wirkung von Vitalpilzen noch nicht sehr bekannt. Beim Grundlehrgang zum Dipl. Mykotherapeuten lernen Sie, wie man Vitalpilze fachgerecht anwendet. Mykotherapie ist sicher und einfach. Sie lässt sich gut in den bestehenden Praxisalltag integrieren und sofort umsetzten. Dank der Sonderstellung von Pilzen in der Natur und den daraus resultierenden Wirkungen, eröffnen sich neue und vielversprechende Therapieansätze in der Praxis.
 
Dozent: Thomas Falzone
 

Die hippokratische Heilkunde TEN I

Fr. 10.01.2020 – So. 12.01.2020 (viele freie Plätze)
 
 
Grundlagen: Die hippokratische Medizin enthält ein umfassendes, verschlüsseltes Heilwissen, ganz entsprechend den alten Heilkunden Indiens und Chinas: Damals wurde der Körper noch wesentlich über die Seele als mehrschichtig vibrierendes Energiefeld geheilt. Im ersten Workshop werden wir diesem fliessenden Wahrnehmen des Menschen und seinen vielfältigen Resonanzen mit seiner Umwelt nachgehen: wir werden die Gesetzmässigkeiten und Zugänge zum heilenden Feld erfahren. Die wesentlichen Heiltechniken liegen im Ableiten, Umpolen, Heraustherapieren und Aufbauen heilender Energie, eine wichtige Ressource für unsere heutige Welt.

Dozent: Dr. phil. Annie Berner-Hürbin

Anmeldung und Informationen

Individualisierte Ernährungstherapie: Säure-Basenhaushalt nach Pischinger

Di 14.01.2020 (findet statt und hat noch freie Plätze)
 
 
Ernährungsheilkundliche Ansätze

Der Pischingerraum ist das wichtigste Regulationssystem des menschlichen Organismus, in welchem alle Organe und biologischen Systeme komplex miteinander verbunden sind. In der Umgangssprache wird dabei vom Bindegewebe gesprochen und neu wird auch der Begriff der Faszien immer bekannter. Es ist jedoch ein komplexes Mischwerk von Fasern, chemischen Stoffen und Salzlösungen, welches durch verschiedene «Energien» und Stoffe unterstützt oder gestört werden kann. Der Pischingerraum ist mitbeteiligt an allen Systemkrankheiten.
 
Dozentin: Sybille Binder
 

Zungendiagnostik in der TEN - Basiskurs

Do 16.01.2020 (viele freie Plätze)
 
 
Der Mensch als Abbild in der Zunge

Die Zungendiagnose ist in allen traditionellen Medizinsystemen wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Befundserhebung.
In diesem Kurs wird eine Variante der Zungendiagnose gelehrt, die hauptsächlich auf die Naturgesetzlichkeit der Vier Säfte- und der Reizlehre (Sthenie/Asthenie) beruht.
 
Dozent: Louis Hutter
 

Sichtbar erfolgreich - Öffentlichkeitsarbeit leicht gemacht

 
Fr. 17.01.2020 und Sa 18.01.2020 (viele freie Plätze)
 
 
Tue Gutes und rede darüber! Wissensgrundlagen über die Öffentlichkeitsarbeit sind für therapeutisch tätige Menschen aller Fachrichtungen elementar und gewinnbringend. Denn die Kommunikation bildet ein wichtiger Baustein in der erfolgreichen unternehmerischer Arbeit.
In der Auseinandersetzung mit dem Erscheinungsbild und dem „sich zeigen“ fliesst die
Reflexion der eigenen Person und Tätigkeit mit ein und eröffnet für die TeilnehmerInnen
spannende Perspektiven hinsichtlich ihrer beruflichen Positionierung und Weiterentwicklung.

Dozentin: Corina Hofmann Capri

Anmeldung und Informationen

Individualisierte Ernährungstherapie: vom Kind bis zum Alten Menschen (Anti Aging)

 
Di 21.01./28.01.2020 (findet statt und hat noch freie Plätze)
 
 
Die verschiedenen Lebensalter sind mit unterschiedlichem Bedarf an Makro- und Mikronährstoffen verbunden. Wie wird bei Stoffwechselstörungen ein Kind, wie ein hochbetagter Mensch unterstützt? Der Alterungsprozess von Zellen und Stoffwechsel lässt sich durch verschiedene Mikronährstoffe massgeblich beeinflussen.
 
Dozentin: Sybille Binder
 

BACH BLÜTEN GRUNDAUSBILDUNG Level 1

 
 
GASTSEMINAR
Mi 22.01.2020 und 29.01.2020 (viele freie Plätze)

Vom Bach-Centre in England anerkannte Ausbildung

Dieser Kurs vermittelt Ihnen Dr. Bachs auf Einfachheit und Selbsthilfe beruhende Philosophie. Er ist die Grundlage für alle weiterführenden Seminare und die einzige vom Bachcentre in England anerkannte Grundausbildung in der Schweiz.

Dozentin: Sarah Müller Sizek

Anmeldung und Informationen

Homöopathie Grundlagen für Therapeuten

Fr. 24.01. / 31.01 / 07.02.2020 (viele freie Plätze)
 
 
Eine Einführung in die Homöopathie

Der Kurs gibt eine grundlegende Einführung in die Theorie der Homöopathie. Im Unterricht werden anhand von vielen praktischen Beispielen die Grundlagen der Homöopathie erklärt und nähergebracht. Die Teilnehmer sind nach der Einführung in der Lage das richtige akute homöopathische Arzneimittel für Ihre Patienten zu finden. Da homöopathische Arzneimittel auch parallel zu vielen anderen Therapien verabreicht werden können, stellt die Homöopathie eine ideale Ergänzung zu anderen Methoden dar. Sie ist eine Bereicherung für jede Praxis.
 
Dozentin: Gabriela Dietrich
 

KOMPAKTSEMINAR R.E.S.E.T.® 1 UND R.E.S.E.T.® 2 - KIEFERGELENKSENTSPANNUNG NACH PHILIP RAFFERTY

 
 
GASTSEMINAR
Sa 25.01.2020 – So 26.01.2020 (viele freie Plätze)

Ein angespannter Kiefer ist oft die Ursache von Migräne oder Kopfschmerzen, Tinnitus, Zähneknirschen, Gesichtsneuralgien, verspannten Schultern, Lernproblemen, Blasenproblemen, oder Verdauungsproblemen.
R.E.S.E.T.® ist ein sanftes, manuelles, energetisches Therapieverfahren zur Entspannung der Kiefermuskulatur und zum Ausgleich des Kiefergelenks.
Durch die Behandlung wird die Kiefermuskulatur an Stellen mit erhöhter Spannung entspannt und das Kiefergelenk dadurch in seiner Position ausgeglichen. Schon die kleinste Verspannung der Kiefermuskeln - verursacht durch Stress, einen Unfall oder nach einer Behandlung beim Zahnarzt, kann die normale Position des Kiefergelenks verändern.
Das Kiefergelenk hat über seine Verbindung zu den Schädelknochen und dem Rückenmarkskanal Einfluss auf die Wirbelsäule, auf Nerven- und Energiebahnen, sowie auf Muskelstränge und auf den Wasserhaushalt.

Dozentin: Manuela Wargener

Anmeldung und Informationen

QI-GONG UND ACHTSAMKEIT

 
 
GASTSEMINAR/Workshop
So 26.01.2020 (viele freie Plätze)

Eigene Ressourcen erkennen und stärken
 
Dies ist ein aktiver, abwechslungsreicher Workshop mit dem Ziel, die eigenen Ressourcen und Regenerationskräfte kennenzulernen, zu aktivieren und zu stärken.
 
Dozenten: Karin Müller & Robert Wagner

Nicht – oder minimalinvasive Diagnostik bei Kindern
 

Mo 27.01.2020 (findet statt und hat noch freie Plätze)

Weiterbildung im Rahmen des Zirkels «Kinderheilkunde in der TEN»
 
­Toxische Belastungen: Schwermetalldiagnostik, biochemische Auswirkungen, Verhaltensauffälligkeiten, Immunsystem
­Pyrrolurie und Verhaltensauffälligkeiten
­Funktionelle Stuhldiagnostik und Mikrobiomdiagnostik bei Kindern
­Minimal-invasive Diagnostik: neue Möglichkeiten mittels Kapillarblutanalytik

Dozenten: Philip Horsch, Salvoatore Spada

Anmeldung und Informationen

Gruppenmentorat 2 Abends - Sybille Binder - Fallbehandlungen

Montag 27.01.2020 (findet statt und hat noch freie Plätze)
 
 
 
Patientenfälle (Anamnese, Fallanalyse/Beurteilung, Therapieplanung und –durchführung, Betreuung)

Gemäss Vorgaben der OdA ist das Modul M7 «Berufspraxis unter Mentorat» ein Teil der vorgegebenen Ausbildung und Voraussetzung für die Zulassung zur HFP als NaturheilpraktikerIn. Ziel des Mentorates ist es, die in der theoretischen und praktischen Ausbildung erworbenen Kompetenzen zu vertiefen. Neben Einzelmentoraten sind auch mindestens 30 Stunden Gruppenmentorat verlangt. Es müssen mindestens 8 Veranstaltungen mit einem Gruppenmentorat besucht werden. Bitte bei der Planung beachten, dass ein Mentorand nicht mehr als total max. 4 verschiedene Mentoren (Einzel- und Gruppenmentorat) haben darf.
 
Dozentin: Sybille Binder
 

Finanzierungshilfe

Bis anhin haben einzelne Kantone Finanzierungshilfen für die Ausbildung geleistet. Der Kanton Zürich war bis jetzt jedoch nicht dabei. In Zukunft werden die Finanzierungen vom Bund direkt an die Absolvierenden ausgerichtet. Die NHK ist auf der Vorversion der Meldeliste bereits aufgelistet.


weiterlesen

Gruppenmentorat 2 Abends - Sybille Binder - Fallbehandlungen
 
 
Patientenfälle (Anamnese, Fallanalyse/Beurteilung, Therapieplanung und –durchführung, Betreuung)

Gemäss Vorgaben der OdA ist das Modul M7 «Berufspraxis unter Mentorat» ein Teil der vorgegebenen Ausbildung und Voraussetzung für die Zulassung zur HFP als NaturheilpraktikerIn. Ziel des Mentorates ist es, die in der theoretischen und praktischen Ausbildung erworbenen Kompetenzen zu vertiefen. Neben Einzelmentoraten sind auch mindestens 30 Stunden Gruppenmentorat verlangt. Es müssen mindestens 8 Veranstaltungen mit einem Gruppenmentorat besucht werden. Bitte bei der Planung beachten, dass ein Mentorand nicht mehr als total max. 4 verschiedene Mentoren (Einzel- und Gruppenmentorat) haben darf.