Feierabendserie

Sie möchten Ihre Gesundheit nicht dem Zufall überlassen?

Dann holen Sie sich ganzheitliches und fundiertes Know-How und Tipps für die praktische Umsetzung!
An den Feierabendserie-Anlässen erfahren Sie bei Vorträgen und Kochkursen, wie Sie in Ihrem Alltag ganz konkret etwas fürs sich und Ihre Gesundheit tun können. Gemäss dem Leitsatz von Hippokrates „Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung“ werden themenspezifische Abende angeboten mit anschliessendem Abendessen. Nach den Vorträgen und beim gemeinsamem Essen haben Sie die Möglichkeit, sich mit den Referenten (Ärzte und Therapeuten aus dem jeweiligen Fachgebiet) auszutauschen und konkrete Fragen zu stellen.
«Prävention ist die beste Medizin»
Nutzen Sie die Chance nach Feierabend (17:30 bis ca. 21:00 Uhr) in Eigenverantwortung Ihren Alltag gesundheitsfördernd zu gestalten, um so längerfristig Ihr Wohlbefinden zu behalten oder wieder zu erlangen.
Zeiten:
18:00 - 21:00
(Türöffnung 17:30)
Kosten:
50.- inkl. Essen, vor Ort bar zahlbar Inkl. Abendessen, Unterlagen sowie Rezepte

Das ganze Programm als PDF / Jan. - April 2018

Informationen und Anmeldung

Ernährung und Demenz-Vorsorge

Mi 31.01.2018

Was sind die Ursachen von Demenz bzw. Alzheimer? Könnte es sich um eine entzündungsbedingte Erkrankung handeln?
Der amerikanische Forscher Dr. Pat McGeer
beginnt die Hirnzellen von verstorbenen Alzheimer-Patienten einzufärben und stellt dabei erstaunliches fest. Ursprünglich wollte er suchen, ob eventuell ein Virus die Veränderungen in den Hirnzellen verursachen könnte. Er fand zwar keinen Hinweis auf einen Virus, aber dennoch sagte Dr. Mc Geer: »Ich fiel fast vom Stuhl, als ich die Ergebnisse sah«. Da waren Unmengen spezieller Gehirnzellen: sog. Mikroglia. Diese speziellen Zellen kommen in dieser Masse nur unter bestimmten Bedingungen im Gehirn zustande - nämlich bei Entzündungen.
An diesem Vortrag gehen wir auf das Krankheitsbild Demenz ein und zeigen Ihnen, auf wie Sie vorbeugend entzündungshemmende Zubereitungsarten und Lebensmittel zur Demenz Vorsorge einsetzen können. Wir geniessen danach gemeinsam ein anregendes Abendessen.
Anmeldung und Informationen

Säuglings- und Kinderernährung im Alltag

Mi 21.03.2018

Die Kinderwelt ist bunt, abwechslungsreich, fröhlich, voller Überraschungen und jeden Tag wieder anders. Genau so gestaltet sich die Kinderernährung, denn so verschieden die Kinder mit ihren Eltern sind, so vielfältig kann deren individuelle vitale Ernährung umgesetzt werden.
Es gibt viele einfache und bewährte Grundsätze, die die tagtägliche Herausforderung rund um die Kinderernährung erleichtern. An diesem Abend werden wir Ihnen Tipps und Tricks sowie ein paar tolle Rezepte und Ideen mit auf den Weg geben, die sich leicht in ihren Alltag umsetzten lassen. Zum Abschluss geniessen wir gemeinsam ein farbenfrohes Abendessen.
Anmeldung und Informationen

Ernährung für Frau und Mann in der «heissen» Phase

Mi 07.02.2018

Die Wechseljahre sind keine Krankheit sondern ein natürlicher Umstellungsprozess im Leben von Frauen sowie Männern. Als Wechseljahre bezeichnet man den Zeitraum, in welchem die Fortpflanzungsfähigkeit langsam zum Erlöschen kommt. Die Eierstöcke und das Hodengewebe produzieren etwa ab dem 40. Lebensjahr immer weniger Sexualhormone, wobei der Hormonrückgang im Blut bei Männern flacher verläuft und die Symptome damit milder oder verzögert auftreten. Dieser Vorgang kann sich über 5 bis 15 Jahre erstrecken und findet bei Frauen mit der letzten Periodenblutung (Menopause) ihren Abschluss Bei Männern wird die Zeit nach den Wechseljahren „Andropause“ genannt. Je ruhiger und ausgeglichener die Hormonumstellung im fünften und sechsten Lebensjahrzehnt verläuft, desto weniger wird die Frau, der Mann davon wahrnehmen. Hierbei spielt die richtige Ernährung nicht nur eine wichtige, sondern die entscheidende Rolle. Nach den spannenden Vorträgen essen wir gemeinsam ein wohltuendes und ausgleichendes Abendessen.
Anmeldung und Informationen

Diabetes Mellitus Typ2, Altersdiabetes

Mi 11.04.2018

Diabetes mellitus kann als Volkskrankheit Nummer 1 bezeichnet werden. Bei dieser Form des Diabetes besteht in der Regel eine Insulinresistenz. Die Körperzellen reagieren zunehmend weniger auf das Hormon Insulin. Zudem gibt es Störungen bei der Insulinausschüttung in den Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse. Was kann man dagegen tun? Viel, sehr viel sogar. Die wesentliche Behandlung eines Diabetes mellitus liegt in der Ernährungstherapie. Bewegung und Naturheilkundlichen Behandlungen. Das Leben ist süss und so soll es auch bleiben. An diesem Abend geben wir Ihnen wichtige Tipps, wie Sie sich das Leben "versüssen" können. Nachher essen wir gemeinsam ein würziges Abendessen.
Anmeldung und Informationen

Sport, Stoffwechsel und Naturheilkunde

Mi 07.03.2018

Das, was wir essen, muss zerkleinert, verarbeitet und in Nützliches und Unbrauchbares sortiert werden. Das Nützliche wird verteilt und zu den einzelnen Zellen im ganzen Körper transportiert, während das Unbrauchbare schnellstmöglich ausgeschieden werden muss. Diese Vorgänge nennt man kurz Stoffwechsel oder Metabolismus. Dank des Stoffwechsels werden wir mit Energie (Wärme) versorgt und können darüber hinaus Körpersubstanz aufbauen (wachsen, zunehmen oder uns regenerieren), sowie unsere Körperfunktionen am Laufen halten. An diesem Vortrag erfahren wir, wie wir mit Sport und der richtigen Ernährung unseren Stoffwechsel anregen, unterstützen und optimieren können. Anschliessend regen wir unseren Stoffwechsel mit einem gemeinsamen Abendessen an.
Anmeldung und Informationen

SLOW Fastfood – wie man sich gesund und schnell verpflegen kann

Mi 18.04.2018

Kochkurs

Uns regelmässig mit ungesundem Fast Food vollzustopfen ist sooo out! Nein, Slow Food ist angesagt - und damit sind wir trotzdem nicht von gestern! Dass wir uns immer mehr Gedanken über unsere Ernährung machen, ist aus gesundheitlicher Sicht wirklich ein guter Trend, weil schlicht und einfach gesund. Wir haben unsere Lieblingsrezepte für Sie schon mal rausgesucht und diese gemeinsam. Auch viele Tipps und Tricks für den Alltag werden sie mit nach Hause nehmen.
Anmeldung und Informationen