Start des nächsten Lehrganges August 2019 (Beginn August 2018 ausgebucht)


Jeweils  im August startet die Ausbildung zum Naturheilpraktiker mit Diplom Fachrichtung TEN (traditionell europäische Naturheilkunde). Der Unterricht dauert sieben Semester und findet an zwei Tagen pro Woche statt.

Ausbildung August 2019 bis Frühling 2023: Dienstag M1 Medizinische Grundlagen, Mittwoch Module M2 - M5 (plus im zweiten Jahr ca. neun Mal zusätzlich am Wochenende).

Der Beruf Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom ist seit Mai 2015 eidgenössisch anerkannt. Das Studium zum Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TEN ist am NHK Campus nach den Richlinien der OdA AM aufgestellt und führt zur eidgenössischen Prüfung. Die NHK ist für die  Module M1 - M5 seit April 2016 akkreditiert. Weitere Informationen zur Berufsreglementierung finden Sie unter  www.oda-am.ch


Die Ausbildung ist in einzelne Fächer und Module aufgeteilt, welche auch separat besucht werden können. Die Fächer Ernährung, Fussreflexzonenmassage und Klassische Massage können mit Einzelzertifikat abgeschlossen und je nach Vorbildung bei den Krankenkassen als Einzelmethode registriert werden.  

Rufen Sie uns an, um einen Termin zu vereinbaren. In einem ausführlichen Gespräch erfahren Sie mehr über diese spannende Ausbildung. 

Wir nehmen uns Zeit für Sie. Melden Sie sich unverbindlich für ein Betratungsgespräch an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Tel. 043 499 92 82

Der Weg zum eidg. Diplom


Sie haben:
  • die Module M1-M5 besucht,
  • die Modulprüfungen M1 bis M5 erfolgreich absolviert,
  • die praktische Ausbildung (Praktikum) M6 erfüllt,
  • Berufspraxis unter Mentorat M7 erfüllt,
  • die Diplomprüfung HFP (Höhere Fachprüfung) bestanden.

Mit Abschluss des Lehrgangs Naturheilpraktiker können Sie bei verschiedenen Institutionen, unter anderem beim Erfahrungsmedizinischen Register EMR, für die Methodengruppe Nr. 131 Naturheilkundliche Praktiken NHP (Naturheilpraktiker) beantragen. 

Das Praktikum M6 und die Berufspraxis unter Mentorat M7 bilden die letzen Module zur Vorbereitung auf die Höhere Fachprüfung (HFP).

Inhalt der Ausbildung

Anmeldung und Aufnahmeverfahren


Eine Anmeldung ist jederzeit möglich. Der Interessent reicht folgende Unterlagen ein:
  • Tabellarisches CV
  • Kopie der Zeugnisse und Diplome
  • Handgeschriebene Motivation 
  • Digitales Passfotos
Nach Einreichen der Bewerbungsunterlagen nimmt die Campusleitung mit dem Interessenten Kontakt auf zur Vereinbarung eines Termins für das Aufnahmegespräch.
Im Aufnahmegespräch geht es darum abzuklären, ob die Ausbildung den Vorstellungen des Interessenten entspricht und ob dies die geeignete Ausbildung für den Interessenten ist. Zudem wird der Ablauf der Ausbildung festgelegt und Fragen  geklärt.

Ausbildungsziele

Sie sind in der Lage, die richtige Therapiewahl zu treffen und Menschen im Genesungsprozess mit möglichst wenigen Mitteln, einem hohen Fachwissen und grosser Achtsamkeit zu unterstützen.
Ernährungswissen, Pflanzenheilkunde, Gesprächstechniken und Körperarbeit nutzen Sie geschickt, um Menschen zu begleiten und zu beraten.
Ihre Praxis führen Sie selbständig und nutzen ein eigens erarbeitetes Netzwerk für die Zusammenarbeit mit Apotheken, Drogerien, Arztpraxen oder Kurhäusern. 

 

Finanzierungshilfen

Ab dem 1. Januar 2018 profitieren Studierende von der Subjektfinanzierung des Bundes. Ab diesem Zeitpunkt wird der Bund Subventionsgesuche von Absolvierenden der Ausbildung ab dem 1.1.2017 akzeptieren. Nach Absolvierung der eidgenössischen Prüfung können sie – unabhängig vom Erfolg – durch Einreichen der Zahlungsbestätigungen der besuchten Kurse eine teilweise Rückerstattung der Kursgebühren einfordern.
Die NHK ist auf der Vorversion der Meldeliste bereits aufgelistet.
Weitere Informationen des SBFI

FAQ