Irisdiagnose - Basis

Mo 06./13./20.05.2019

Die Irisdiagnose erlaubt dem Diagnostiker einen direkten Blick ins offene Bindegewebe des Auges. Dadurch kann er den Stoffwechsel und die humorale Konstitution des Menschen beurteilen. Die Irisdiagnose gibt Hinweise auf die genetischen Stärken und Schwächen des Menschen. Da die Iridologie ausgezeichnet zur Prävention eingesetzt werden kann, wird sie zu Recht die Königsmethode der Diagnosen genannt.
Anmeldung und Informationen

Dunkelfeld Mikroskopie Einführung

Mi/Do 18./19.09.2019

Die Vielgestaltigkeit gewisser Mikrobenarten ist die Grundlage der so genannten Pleomorphologie. Sie stellt keinen Widerspruch zur heutigen Mikrobiologie dar. Bedauerlicherweise hat sich in der Medizin diese Erkenntnis nicht etablieren können. Die überholte These: «Das Blut ist steril» führt daher seit vielen Jahren zu immer fragwürdigeren schulmedizinischen Therapieformen.
Lernen Sie die Bedeutung der Dunkelfeld-Mikroskopie kennen. Unser Ziel sollte sein, chronische Krankheiten zu heilen oder besser noch, zu verhindern, anstatt Symptome zu lindern.
Dozent: Johann Schmid
Anmeldung und Informationen

Dunkelfeld Mikroskopie Aufbau

Mi/Do 23./24.10.2019

Die Blutuntersuchung mittels Dunkelfeld-Mikroskop orientiert sich als einzige Untersuchungsmethode am lebendigen Blut. Sehr eindrücklich kann folgendes festgestellt werden:
­- Milieu
­- Übereiweissung
­- Aktivität des Immunsystems
­- Weiterentwicklung der Symbionten
­- Zellstabilität und Zustand der Erythrozyten
­- Nitrosativer Stress
­- Candidose
­- Schwermetallbelastungen

Dozent: Johann Schmid

Anmeldung und Informationen

Humorale Phytotherapie

Fr 07./14.06.2019
Sa 22.6.2019
Fr 28.06.2019
Fr/Sa 05./06.07.2019, 06./07.09.2019
Fr 04./18.10.2019
Sa 19.10.2019
Sa 16.11.2019, 07./14.12.2019
Heilpflanzenkunde der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde

Die Einbeziehung humoralmedizinischer Konzepte in die Heilpflanzenkunde stellt eine bereichernde Erweiterung der konventionellen, wirkstofforientierten Phytotherapie dar. Die humorale Phytotherapie bewährt sich beispielsweise ausgezeichnet zur Behandlung konstitutionell bedingter Befindensstörungen und chronischer Erkrankungen.
Informationen und Anmeldung

Zungendiagnostik in der TEN - Basis

Der Mensch als Abbild in der Zunge

Do 17.10.2019

Die Zungendiagnose ist in allen traditionellen Medizinsystemen wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Befundserhebung.
In diesem Kurs wird eine Variante der Zungendiagnose gelehrt, die hauptsächlich auf die Naturgesetzlichkeit der Vier Säfte- und der Reizlehre (Sthenie/Asthenie) beruht.
Dozent: Louis Hutter
Anmeldung und Informationen

Zungendiagnostik in der TEN - Aufbau

Der Mensch als Abbild in der Zunge

Do 14.11.2019

In diesem Kurs werden Zungenbilder vorgestellt interpretiert und in Fallbeispielen bearbeitet. Es besteht die Möglichkeit Zungenbilder aus der eigenen Praxis mitzubringen (keine Garantie dass sie im Unterricht aufgenommen werden).
Dozent: Louis Hutter
Anmeldung und Informationen

Die Heilkraft der Musik

Fr- Sa 14./15.06.2019

Musiktherapeutische Elemente in der traditionellen europäischen Naturheilkunde TEN

Wolfgang Fasser, Musik- und Physiotherapeut und erfahrener Kenner der südafrikanischen traditionellen Medizin, zeigt in diesem Seminar auf, wie die faszinierende Verbindung von Körper, Klang und Stimme ein heilendes Potential befreit. Der praxisorientierte Unterricht zeigt viele musikgestützte körperliche Interventionsmöglichkeiten auf und stellt den Kontakt mit der Heilkraft des Lauschens von Musik her.
Anmeldung und Informationen

Schröpfen - Aufbau

Heilen mit Unterdruck, Aufbaukurs

Do 26.09./03.10.2019

Die Schröpftherapie wird in praktisch allen traditionellen Medizinsystemen der Welt angewendet und erfreut sich in der Schweiz inzwischen eines recht hohen Bekanntheitsgrads. In diesem Aufbaukurs werden Schröpfkonzepte zur Säfteverbesserung aus unterschiedlichen traditionellen Medizinsystemen vorgestellt und zwischen den Kursteilnehmenden unter Anleitung geübt.

Dozent: Louis Hutter

Anmeldung und Informationen

Kinderheilkunde - Das Kind ganzheitlich betrachtet aus anthroposophischer Sicht

Mo 02.12.2019 /09.12.2019

Weiterbildung im Rahmen des Lehrgangs «Kinderheilkunde in der TEN»

Es werden häufige Krankheiten im Kindesalter und ihre natürliche Behandlung besprochen. Es steht jedoch nicht das Krankheitsbild im Zentrum, sondern die begleitenden regulierenden Massnahmen, welche die individuelle Entwicklung unterstützen.
Dozent: Rene Schwarz
Anmeldung und Informationen

Humoralmedizinische Behandlung komplexer Krankheitsbilder

Di 18.06.2019

An diesen zwei Kurstagen wird Humoralmedizinisches Denken und Handeln anhand komplexer Fallbeispiele geübt und vertieft. Im Plenum werden Behandlungskonzepte entwickelt und besprochen. Dabei werden diätetische, pflanzenheilkundliche, biochemische (Schüssler-Biochemie), spagyrische und gemmotherapeutische Behandlungsmethoden mit den äusserlichen Reizmethoden (Ab-, Ausleitverfahren) zu konkreten humoralmedizinisch orientierten Behandlungsvorschlägen kombiniert.
Anmeldung und Informationen

Sanum Produkte

Mi/Do 27./28.11.2019

Sanum Produkte basieren auf der Theorie von Prof. Enderlein, dem Begründer der Isopathie. Dabei werden aus Bakterien, Pilzen, etc. homöopathische Mittel eingesetzt. Im Gegensatz zum rein homöopathischen Prinzip wird nicht «Ähnliches mit Ähnlichem», sondern «Gleiches mit Gleichem» behandelt, was gerade bei vielen chronischen Belastungen mit Erregern aller Art sehr gute Möglichkeiten bildet. Auch unser durch Umweltgifte, Medikamente dauernd belastetes inneres Milieu (Darm, Blut) lässt sich damit gut korrigieren oder stabilisieren.
Dozent: Dr. med. Kurt Tischhauser
Anmeldung und Informationen