Blutegel

Mi 29.08.2018

Heilen über Blut- und Lymphentziehung

Die Blutegeltherapie gehört zu den Blut- und Lymphentziehungsmassnahmen mit tiefgehender Wirkung auf den Säftehaushalt des Menschen. Sie lässt sich unterschiedlich anwenden. Je nachdem ob eine mehr lokale oder systemische Wirkung erzielt werden soll.
Anmeldung und Informationen

Produkteabgabe in der therapeutischen Praxis

Mi 03.10.2018

Kantonale Abgaberegelung

In der Schweiz gilt in jedem Kanton ein anderes Gesundheitsgesetz. Mit dem eidgenössischen Titel Naturheilpraktiker sieht die Situation nochmals neu aus.

Naturheilpraktiker und Therapeuten werden oft gefragt, ob man Produkte bei ihnen beziehen kann.

Was dürfen Therapeuten über die eigene Praxis verkaufen? Warum gibt es so viele Internet - Angebote? Der folgende Kurs soll aufzeigen, was in der Schweiz gesetzlich möglich und erlaubt und was nicht erlaubt ist. Es werden konkrete Möglichkeiten für Therapeuten aufgezeigt.
Anmeldung und Informationen

Sanum Produkte

Fr/Sa 09./10.11.2018

Sanum Produkte basieren auf der Theorie von Prof. Enderlein, dem Begründer der Isopathie. Dabei werden aus Bakterien, Pilzen, etc. homöopathische Mittel eingesetzt. Im Gegensatz zum rein homöopathischen Prinzip wird nicht «Ähnliches mit Ähnlichem», sondern «Gleiches mit Gleichem» behandelt, was gerade bei vielen chronischen Belastungen mit Erregern aller Art sehr gute Möglichkeiten bildet. Auch unser durch Umweltgifte, Medikamente dauernd belastetes inneres Milieu (Darm, Blut) lässt sich damit gut korrigieren oder stabilisieren.
Anmeldung und Informationen

Zungendiagnostik in der TEN

Mi 05.09.2018
Anmeldung und Informationen

oder

Fr 28.09.2018
Anmeldung und Informationen

Der Mensch als Abbild in der Zunge

Die Zungendiagnose ist in allen traditionellen Medizinsystemen wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Befundserhebung.
In diesem Kurs wird eine Variante der Zungendiagnose gelehrt, die hauptsächlich auf die Naturgesetzlichkeit der Vier Säfte- und der Reizlehre (Sthenie/Asthenie) beruht.
 

Laborwerte in der naturheilkundlichen Praxis

Mi 28.11./05.12.2018

Häufig bringen Patienten Laborwerte oder Spitalberichte mit und erhoffen sich eine Erklärung der Befunde, weil der Arzt es nicht gemacht hat. Unwissend kann man als Patient oder Therapeut nicht über Sinn oder Unsinn einer Behandlung mitentscheiden und Selbstverantwortung übernehmen...was leider allzu oft gemacht wird! Wie soll ich als Therapeut damit umgehen? Das versuchen wir gemeinsam anzupacken!
Anmeldung und Informationen

Baunscheidtieren

Di 19.06.2018

Eine Hautableitungsmethode mit breitem Indikationsspektrum

Der Begriff Baunscheidtieren geht auf den erfinderischen Mechaniker Carl Baunscheidt (1809 -1873) zurück, der eine uralte Heilanwendung wiederentdeckte und modernisierte. Er entwickelte ein einfach zu handhabendes Stichel-Gerät (Lebenswecker genannt) mit dazugehörigem Reizöl. Damit behandelte er bestimmte Hautpartien gezielt, um auf unterschiedliche körperliche und psychische Störungen heilend einzuwirken. Diese Methode wirkt ausgezeichnet zur Anregung von körpereigenen Regulationsmechanismen und wird sowohl bei akuten wie auch chronischen Krankheiten eingesetzt.
Anmeldung und Informationen

Humoralmedizinische Behandlung komplexer Krankheitsbilder

Mi 12./19.09.2018

An diesen zwei Kurstagen wird Humoralmedizinisches Denken und Handeln anhand komplexer Fallbeispiele geübt und vertieft. Im Plenum werden Behandlungskonzepte entwickelt und besprochen. Dabei werden diätetische, pflanzenheilkundliche, biochemische (Schüssler-Biochemie), spagyrische und gemmotherapeutische Behandlungsmethoden mit den äusserlichen Reizmethoden (Ab-, Ausleitverfahren) zu konkreten humoralmedizinisch orientierten Behandlungsvorschlägen kombiniert.
Anmeldung und Informationen

Irisdiagnose - Basis

Mi 27.06./04.07./11.07.2018

Die Irisdiagnose erlaubt dem Diagnostiker einen direkten Blick ins offene Bindegewebe des Auges. Dadurch kann er den Stoffwechsel des Menschen beurteilen. Die Irisdiagnose gibt Hinweise auf die genetischen Stärken und Schwächen des Menschen. Da die Iridologie ausgezeichnet zur Prävention eingesetzt werden kann, wird sie zu Recht die Königsmethode der Diagnosen genannt.
Anmeldung und Informationen

Vertiefung Äussere Ausleit-/Ableit-/Reizverfahren

Mi 31.10./07.11.2018

Die vielen, seit Menschengedenken in der Heilkunst therapeutisch genutzten Hautzonen am Menschen, haben Anfang des 20. Jahrhunderts ein naturwissenschaftliches Fundament erhalten durch die Entdeckung und Erforschung des segmentierten Aufbaus des Menschen. Ein Segment verbindet über Nervenbahnen innere Organe mit klar definierten Haut- und Muskelarealen (Dermatome, Myotome), die in weiterer Entfernung zum Organ liegen können. Diese anatomisch-physiologische Gegebenheit ist einerseits Grundlage diagnostischer und therapeutischer Methoden der modernen Reflexologie, und bietet andererseits eine Erklärung für den Wirkmechanismus vieler traditioneller Ableitungstechniken
Anmeldung und Informationen