Dunkelfeld Mikroskopie Aufbau

Mi/Do 23./24.10.2019

Die Blutuntersuchung mittels Dunkelfeld-Mikroskop orientiert sich als einzige Untersuchungsmethode am lebendigen Blut. Sehr eindrücklich kann folgendes festgestellt werden:
­- Milieu
­- Übereiweissung
­- Aktivität des Immunsystems
­- Weiterentwicklung der Symbionten
­- Zellstabilität und Zustand der Erythrozyten
­- Nitrosativer Stress
­- Candidose
­- Schwermetallbelastungen

Dozent: Johann Schmid

Anmeldung und Informationen

Die hippokratische Heilkunde TEN I

Fr. 10.01.2020 – So. 12.01.2020

Grundlagen: Die hippokratische Medizin enthält ein umfassendes, verschlüsseltes Heilwissen, ganz entsprechend den alten Heilkunden Indiens und Chinas: Damals wurde der Körper noch wesentlich über die Seele als mehrschichtig vibrierendes Energiefeld geheilt. Im ersten Workshop werden wir diesem fliessenden Wahrnehmen des Menschen und seinen vielfältigen Resonanzen mit seiner Umwelt nachgehen: wir werden die Gesetzmässigkeiten und Zugänge zum heilenden Feld erfahren. Die wesentlichen Heiltechniken liegen im Ableiten, Umpolen, Heraustherapieren und Aufbauen heilender Energie, eine wichtige Ressource für unsere heutige Welt.
Dozentin: Dr. phil. Annie Berner-Hürbin
Informationen und Anmeldung

Die hippokratische Heilkunde TEN II

Fr. 04.09.2020– So. 06.09.2020

Vertiefung: Die hippokratische Heilkunde mündete später in die Körpermedizin im naturwissenschaftlichen Weltbild. In den alten Heilkunden dagegen wurden Ungleichgewichte (= Störungen) noch wesentlich energetisch angegangen, mit entsprechenden energetischen Gesetzmässigkeiten und Vorgehensweisen. Erst mit energetischer Wahrnehmung lassen sich z.B. die Säftelehre als Energiephasenlehre und die damit verbundene Temperamentenlehre, ferner der Heilschlaf als Trancevorgehen, oder die fundamentale Atemtherapie für psychisches Regenerieren wieder fruchtbar machen. Die Vollendung des hippokratischen Heilens liegt im hippokratischen Eid als Heilkult, wo alle Heilebenen zu ihren spirituellen Wurzeln führen.
Dozentin: Dr. phil. Annie Berner-Hürbin
Informationen und Anmeldung

Zungendiagnostik in der TEN - Basis

Der Mensch als Abbild in der Zunge

Do 17.10.2019

Die Zungendiagnose ist in allen traditionellen Medizinsystemen wichtiger Bestandteil einer ganzheitlichen Befundserhebung.
In diesem Kurs wird eine Variante der Zungendiagnose gelehrt, die hauptsächlich auf die Naturgesetzlichkeit der Vier Säfte- und der Reizlehre (Sthenie/Asthenie) beruht.
Dozent: Louis Hutter
Anmeldung und Informationen

Zungendiagnostik in der TEN - Aufbau

Der Mensch als Abbild in der Zunge

Do 14.11.2019

In diesem Kurs werden Zungenbilder vorgestellt interpretiert und in Fallbeispielen bearbeitet. Es besteht die Möglichkeit Zungenbilder aus der eigenen Praxis mitzubringen (keine Garantie dass sie im Unterricht aufgenommen werden).
Dozent: Louis Hutter
Anmeldung und Informationen

Mein Stern im Osten

Fr 27.03.2020 / Anmeldung und Informationen

oder

Fr 18.09.2020 / Anmeldung und Informationen

Die alten Kulturen legten grössten Wert auf den Stern im Osten der zur Geburtszeit seinen Aufgang hatte. Sie waren überzeugt, dass seine Symbolik viel über den Menschen aussagt. Die Mythologie und Symbolik von 40 Sternen am Himmelsäquator werden vorgestellt. Welches ist mein Stern des Anfangs? Die Antwort kann für uns eine Sternstunde sein, denn "jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben".
Dozent: Beat Hampe

Mykotherapie Grundlehrgang

Di 07.01.2020 – Mi 08.01.2020

Die Mykotherapie gehört nachweisliche zu den ältesten Naturheilverfahren der Menschheit. In vielen Heilkulturen werden Vitalpilze seit langem erfolgreich eingesetzt. Ihre Wirkung ist längst erprobt und durch viele Studien belegt. Hierzulande ist das Wissen um die Wirkung von Vitalpilzen noch nicht sehr bekannt. Beim Grundlehrgang zum Dipl. Mykotherapeuten lernen Sie, wie man Vitalpilze fachgerecht anwendet. Mykotherapie ist sicher und einfach. Sie lässt sich gut in den bestehenden Praxisalltag integrieren und sofort umsetzten. Danke der Sonderstellung von Pilzen in der Natur und den daraus resultierenden Wirkungen, eröffnen sich neue und vielversprechende Therapieansätze in der Praxis.
Dozent: Thomas Falzone
Anmeldung und Informationen

Kinderheilkunde - Das Kind ganzheitlich betrachtet aus anthroposophischer Sicht

Mo 02.12.2019 /09.12.2019

Weiterbildung im Rahmen des Lehrgangs «Kinderheilkunde in der TEN»

Es werden häufige Krankheiten im Kindesalter und ihre natürliche Behandlung besprochen. Es steht jedoch nicht das Krankheitsbild im Zentrum, sondern die begleitenden regulierenden Massnahmen, welche die individuelle Entwicklung unterstützen.
Dozent: Rene Schwarz
Anmeldung und Informationen

Astrologie der Freiheit

Fr 15.05.2020 – Sa 16.05.2020 Anmeldung und Informationen

oder

Fr 30.10.2020 - Sa 31.10.2020
Anmeldung und Informationen

Anleitung zur Betrachtung des Horoskops. Mit dem Astrologiespiel wird ein freiheitliches und spielerisches Vorgehen unterstützt.
Die astronomischen Erscheinungen und ihre Verwendung im Horoskop. Dieses wird zu einem Kosmogramm erweitert welches alle Sternbilder umfasst und ein reales Abbild der kosmischen Erscheinungen ist. Einfache und doch fundierte Regeln der Betrachtung werden besprochen. Das Astrologiespiel sowie Aspektkarten werden im Kurs zur Verfügung gestellt.

Dozent: Beat Hampe

Die Trommel ruft

So 08.03. & Mo 09.03.2020

Wolfgang Fasser pflegt seit 1981 eine intensive Verbindung zu Lesotho in Südafrika und ist ein erfahrener Kenner der traditionellen Medizin des kleinen Bergkönigreiches.
Dieses Seminar gibt Einblick in Praktiken, Denkweisen und Philosophie des südafrikanischen Schamanismus der Matuela Tradition. Der Dozent baut Brücken zu unseren westlich orientierten Heilsystemen und zeigt indigene Wege zur Ganzheitserfahrung auf.
Der Fokus des Seminars liegt auf der inneren Haltung des Heilers, respektive Therapeuten, seinem Bezug zum Du, dem Wir, der Welt und zu den Menschen die uns vorausgegangen sind. Sie erleben eine verblüffend einfache und direkte Art in Verbindung zu treten mit der Natur, den geistigen Welten, der stützenden Gemeinschaft und zum persönlichen Weg Ihrer Einzigartigkeit. Insbesondere geht der Dozent auf traditionelle musikalische Elemente ein; Trancetrommeln und ekstatischer Katharsis-Tanz. Dazu kommt der Bezug zu Anwendung afrikanischer Naturheilkunde und symbolischen Heilmitteln. Die Beschäftigung mit der traditionellen afrikanischen Medizin sieht der Dozent Wolfgang Fasser als Einladung unserem kultureigenen Schamanismus näher zu kommen und die universalen Prinzipien im hiesigen Kontext umzusetzen.

Der Weiterbildungskurs besteht aus theoretischen Inputs und traditionsgetreuen Erlebnisteilen.
Leitung: Wolfgang Fasser
Informationen und Anmeldung

Sanum Produkte

Mi/Do 27./28.11.2019

Sanum Produkte basieren auf der Theorie von Prof. Enderlein, dem Begründer der Isopathie. Dabei werden aus Bakterien, Pilzen, etc. homöopathische Mittel eingesetzt. Im Gegensatz zum rein homöopathischen Prinzip wird nicht «Ähnliches mit Ähnlichem», sondern «Gleiches mit Gleichem» behandelt, was gerade bei vielen chronischen Belastungen mit Erregern aller Art sehr gute Möglichkeiten bildet. Auch unser durch Umweltgifte, Medikamente dauernd belastetes inneres Milieu (Darm, Blut) lässt sich damit gut korrigieren oder stabilisieren.
Dozent: Dr. med. Kurt Tischhauser
Anmeldung und Informationen

Laborwerte in der naturheilkundlichen Praxis

Mi 06./13.11.2019
Häufig bringen Patienten Laborwerte oder Spitalberichte mit und erhoffen sich eine Erklärung der Befunde, weil der Arzt es nicht gemacht hat. Unwissend kann man als Patient oder Therapeut nicht über Sinn oder Unsinn einer Behandlung mitentscheiden und Selbstverantwortung übernehmen...was leider allzu oft gemacht wird! Wie soll ich als Therapeut damit umgehen? Das versuchen wir gemeinsam anzupacken!

Dozent: Dr. med. Kurt Tischhauser

Anmeldung und Informationen
 

Sanum Produkte

Fr 20.03.2020 und 03.04.2020

Sanum Produkte basieren auf der Theorie von Prof. Enderlein, dem Begründer der Isopathie. Dabei werden aus Bakterien, Pilzen etc. homöopathische Mittel eingesetzt. Im Gegensatz zum rein homöopathischen Prinzip wird aber nicht «Ähnliches mit Ähnlichem», sondern «Gleiches mit Gleichem» behandelt, was gerade bei vielen akuten und chronischen Infektionen (viral und bakteriell) sehr gute Möglichkeiten bildet. Ein weiterer idealer Anwendungsbereich ist das Immunsystem von «Immunschwäche» oder Infektanfälligkeit bis zu den Autoimmunkrankheiten.
Dozent: Dr. med. Kurt Tischhauser
Anmeldung und Informationen