Frauenheilkunde: Vom jungen Mädchen zur Frau

Fr 22.03.2019

Der Weg ins Frausein ist für Mädchen gelegentlich mit emotionalen Stürmen, aber auch mit hormonellen Schwankungen und den damit zusammenhängenden gesundheitlichen Herausforderungen gepflastert. Hautprobleme, unregelmässige Zyklen, Regelschmerzen können auftreten. Es stellt sich zum ersten Mal die Frage nach Empfängnisverhütung, Schutz vor HIV. Nicht zuletzt sind die Mädchen und ihre Mütter mit der Empfehlung konfrontiert, noch vor den ersten sexuellen Kontakten eine HPV-Impfung durchführen zu lassen. Wir widmen uns einen Tag lang diesen und anderen Fragen rund um die Pubertät, suchen nach naturheilkundlichen Behandlungswegen und ganzheitlichem Rat in dieser wichtigen Lebensphase.
Dozentin: Heide Fischer
Informationen und Anmeldung

Produkteabgabe in der therapeutischen Praxis

Mi 03.10.2018  / Anmelden
oder
Mi 10.04.2019 / Anmelden
Kantonale Abgaberegelung

In der Schweiz gilt in jedem Kanton ein anderes Gesundheitsgesetz. Mit dem eidgenössischen Titel Naturheilpraktiker sieht die Situation nochmals neu aus.

Naturheilpraktiker und Therapeuten werden oft gefragt, ob man Produkte bei ihnen beziehen kann.

Was dürfen Therapeuten über die eigene Praxis verkaufen? Warum gibt es so viele Internet - Angebote? Der folgende Kurs soll aufzeigen, was in der Schweiz gesetzlich möglich und erlaubt und was nicht erlaubt ist. Es werden konkrete Möglichkeiten für Therapeuten aufgezeigt.
Dozent: Dr. R. Renato Kaiser

Gemmotherapie in der Kinderheilkunde

Mi 15./22.05.2019

Weiterbildung im Rahmen des Zirkels «Kinderheilkunde in der TEN»

Die Gemmotherapie nutzt die Vitalkraft der Knospen, Triebspitzen und Keimlingen. Die daraus gewonnenen Auszüge besitzen eine ausserordentlich grosse Heilkraft. Gerade in der Kinderheilkunde bewähren sich die Knospenmazerate bei aktuen und chronischen Erkrankungen, denn sie wirken als Entwicklungs-, Schutz und Begleitpflanzen.
In diesem Kurs lernen Sie die Bedeutung und Anwendung der Knospen bei physischen und psychischen Beschwerden in der Kindheit und im Jugendalter kennen und anwenden.
Leitung: Chrischta Ganz, Louis Hutter
Informationen und Anmeldung

Frauenheilkunde: Frauen und Schilddrüse

Die Schilddrüse verstehen, Erkrankungen naturheilkundlich begleiten

Schilddrüsenerkrankungen sind die häufigste Störung des hormonellen Systems. Frauen sind um ein Vielfaches häufiger betroffen als Männer und besonders die Autoimmun-Entzündungen begegnen uns in zunehmendem Masse auch in den Naturheilpraxen. Grund genug, sich einmal intensiv mit dem Stoffwechsel dieses kleinen aber wichtigen Organs zu beschäftigen, zu verstehen, welche Rolle es im Körper spielt und bei einer Über- wie Unterfunktion, aber auch bei der Hashimoto-Thyreoiditis naturheilkundliche Massnahmen zu kennen, Ernährungshinweise geben zu können. Die Referentin berichtet von ihrer jahrelangen Erfahrung mit der Frauen-Naturheilkunde.
Dozentin: Heide Fischer
Informationen und Anmeldung