Manuelle Lymphdrainage


Die manuelle Lymphdrainage ist eine im Vergleich zu anderen Therapieformen noch junge Therapie. In den dreissiger Jahren entdeckte das Ehepaar Vodder, dass bei der Behandlung geschwollener Gesichtsregionen nach Erkältungskrankheiten, leicht kreisende und pumpende Massagegriffe eine rasche Entstauung bewirken. Dies war die Geburtsstunde der manuellen Lymphdrainage. In der Zwischenzeit wurde die Therapie ständig weiterentwickelt und verbessert. Die heutige Technik der manuellen Lymphdrainage setzt sich aus zwei Griffsystemen zusammen:

1. Die Lymphdrainage, eine weiche, kreisende Gewebeformung, mit der die Lymphe ins Strömen gebracht wird, ohne dabei die Lymphbildung anzuregen.

2. Der Ödemgriff, der direkt im Ödemgebiet angewendet wird, wobei die Beseitigung der eiweissreichen Flüssigkeit durch Gewebespalten oder über noch vorhandene Lymphgefässe im Vordergrund steht.

Neue Termine in Bearbeitung

 


3200.- CHF Ratenzahlung möglich (monatlich mit Aufpreis Fr. 10.-/ Monat)
Einschreibegebühr 150.-, Diplomprüfungsgebühr 160.-
Reise, Unterkunft und Halbpension für Blockkurs und Praktika in Deutschland je ca. 260.-